Schneefräse kaufen – 3 Produkte im Vergleich

Schneefräse – Das Wichtigste in Kürze!

Der Winter hat zwei Seiten
Der Winter kommt in seiner ganzen Pracht. Mit der weihnachtlichen Stimmung und einem wunderschönen Schneefall. Doch trotz der schönen Anschaulichkeit des Schnee, muss man alle Jahre wieder Schnee schieben. Dem sollte nun ein Ende gesetzt werden. Wenn Sie sich eine Schneefräse kaufen, ersparen Sie sich in der Zukunft nicht nur wertvolle Zeit des Schneeschaufelns, sondern auch die damit verbundene mühsame Arbeit. In der Zukunft werden Sie sich auf den Winter und seinen Schnee freuen.
Weniger Arbeit für kleines Geld
Durch die Funktionsweise hat eine Schneefräse mehrere Vorteile. Sie schiebt den Schnee nicht wie ein Schneepflug bzw. ein Schneeschieber zur Seite, sondern fräst den Schnee und Eisbrocken in kleine Teile und schleudert diese in einem großen Bogen in eine einstellbare Richtung. Dadurch kann eine Schneefräse die Arbeit um einen großen Anteil erleichtern. Sie werden dank einer Schneefräse in Zukunft keine Angst mehr vor der Arbeit im Winter haben. 
Im Handumdrehen die Schneeproblematik gelöst
Die Breite der Schneefräse ist breiter als ein handelsüblicher Schneeschieber, weshalb man weniger Zeit benötigt, um die selbe Fläche zu säubern. Für die Schneefräse gibt es außerdem zwei verschiedene Motorarten. Den Benzinmotor, der sich durch einen Standort unabhängigen Einsatz auszeichnet. Daneben gibt es noch den elektronischen Antrieb. Dieser muss bei Bedarf geladen werden, was einen Betrieb auf Knopfdruck in seltenen Fällen ausschließt.

Worauf Sie beim Schneefräse kaufen achten sollten?

Schneefräse von Al-Ko
Abbildung 1: Schneefräse von Al-Ko

Wenn Sie eine Schneefräse kaufen möchten, sollten Sie davor vielerlei Faktoren beachten. Zum einen sollten Sie sich festlegen, welche Motorart Sie verwenden möchten und zum anderen sollten sie sich der Räumbreite und der Räumhöhe im Klaren sein. Bei einer Schneefräse mit Benzinmotor ist zudem wichtig zu wissen, ob man einen Motor mit Seilzugstart haben möchte oder einen mit elektrischer Zündung. Ein weiterer Faktor ist die Auswurfreichweite. Ist diese zu gering, müssen Sie im schlimmsten Falle etwas Schnee ein zweites Mal Fräsen. Außerdem ist es nicht schlecht auf weitere Funktionen zu achten. Zudem ist es auch nicht schlecht auf das Gewicht zu achten, da es den Transport erleichtern könnte.

Schneefräsen eignen sich nur bei Neuschnee, da nasser Schnee die Schneefräse verstopfen kann und den Betrieb dadurch erschwert. Zudem sollte man darauf achten, dass man ebene Flächen säubert. Durch Kies oder Stöcke könnte die Schneefräse ernsthaft beschädigt werden.

Motorart

Bei den Schneefräsen kann man grundsätzlich zwischen zwei Arten von Motoren unterscheiden: Zum einen gibt es die Akku Schneefräse, diese wird elektrisch betrieben und sollte vor Gebrauch geladen werden.

Daneben gibt es die Alternative einer Benzin Schneefräse. Diese wird mit einem Verbrennungsmotor angetrieben und muss bei einem leeren Tank lediglich aufgetankt werden.

Als weitere Alternative gibt es noch die Elektro Schneefräse. Diese läuft zwar mit einem Elektromotor, besitzt dafür aber keine Akku, sondern wird mit einem Kabel direkt angeschlossen.

Für jemanden, der lieber eine Kombination aus einer elektrischen und einer Benzin betriebenen Schneefräse haben möchte, gibt es auch eine Variante: Die Hybrid-Schneefräse. Sie besitzt einen Verbrennungsmotor und einen Elektromotor. Der starke Benzinmotor wird für die Walze verwendet und der Elektromotor sorgt für den Vortrieb. Der benötigte Strom dafür wird durch einen Generator erzeugt. Dieser wird durch den Benzinmotor angetrieben.

Räumbreite und Räumhöhe

Die Räumbreite und die Räumhöhe sind ein entscheidender Faktor bei dem Kauf einer Schneefräse. Wenn Sie größere Schneehügel häufiger beseitigen müssen, bietet es sich an eine Schneefräse mit einer großen Räumhöhe zu kaufen. Bei größeren Flächen bietet sich grundsätzlich an eine breitere Fräse zu kaufen. Die meisten Fräsen haben eine Räumbreite von 50 cm – 75 cm und eine Räumhöhe von um die 50 cm.

Startart

Bei hochwertigen Modellen findet man bei der Benzin-Variante häufig einen elektronischen Starter. Dieser ersetzt den herkömmlichen SeilzugStarter. Dadurch wird in der Kälte ein größerer Komfort ermöglicht. Man sollte aber beachten, dass ein elektronisch gesteuerter Startmechanismus ausfallen kann. Bei einem Seilzugstarter kann so etwas nur sehr selten vorkommen.

Mehrstufig

Schneefräse von Vorne und Hinten
Abbildung 2: Schneefräse von Vorne und Hinten

Bei Schneefräsen kann man zwischen zwei Fräswerken unterscheiden: Es gibt einstufige und zweistufige Fräswerke. Die einstufige Variante schleudert den Schnee mit einem Schleuderrad aus dem Auswurfkamin. Mit diesem Mechanismus kann nur eine begrenzte Auswurfreichweite erreicht werden.

Die zweistufigen Fräswerke befördern dagegen den Schnee mit einer Förderschnecke in einen Schneekasten. In diesem werden die Schneebrocken zerkleinert und dann mit einem starken Gebläse aus dem Auswurfkamin geschossen. Dadurch wird eine größere Leistung erreicht.
Zweistufige Schneefräsen haben zudem noch einen eigenen Vortrieb, weshalb diese in der Regel mit einem Benzinmotor oder als eine Hybrid-Variante gebaut werden.

Auswurfreichweite

Die Auswurfreichweite ist sehr entscheidend, wenn man eine größere Fläche von Schnee befreien möchte. Eine Reichweite von um die 10 m – 15 m sollte vollkommen ausreichen. Wenn man eine größere Reichweite benötigt, sollte man beim Kauf einer Schneefräse darauf achten, dass das Fräswerk zweistufig ist.

Leistung

Einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf ist die Leistung. Diese ist entscheidend, ob man nur Neuschnee fräsen kann oder auch vereiste Schneehügel zerkleinern kann. Für den heimischen Gebrauch sollte eine Leistung von ca. 2,5 kW (das entspricht ca. 3,4 PS) ausreichen. Bei größeren Modellen findet man auch häufig eine Leistung von über 7,5 PS.

Gewicht

Wenn Sie die Schneefräse häufig transportieren möchten, lohnt es sich auf das Gewicht zu achten. Kleine Modelle können ein Gewicht von nur 15 kg haben. Dagegen gibt es größere hochwertige Modelle, die auch mal über 100 kg auf die Waage bringen können.

Schneefräse kaufen – Hersteller

McCulloch

Der Hersteller McCulloch baut seit über 70 Jahren qualitativ hervorragende Werkzeuge der Gartentechnik. Sie haben eine überschaubare Auswahl an ausschließlich benzinbetriebenen Schneefräsen. McCulloch bietet ab 1500 € einen elektronischen Startmechanismus.

Mit der günstigsten Schneefräse zu einem Preis von 480 € steht der Name McCulloch für Qualität und attraktives Design für einen hohen Preis.

Die Produkte von McCulloch bieten leistungsstarke Motoren und ausgereifte Technologie. Durch eine gute Benutzerfreundlichkeit und ergonomische Griffe sind die Produkte angenehm zu bedienen. Aufgrund der Verwendung robuster Materialien lohnt sich der Preis, da die Produkte ewig halten.

Hecht

Die recht junge Marke Hecht stammt aus Ostbevern von der Firma Hubertus Bäumer GmbH. Hecht zeichnet sich in der Gartentechnik durch ein sehr großes Sortiment an Werkzeugen und Maschinen aus.

Die elektronisch betriebenen Schneefräsen von Hecht eignen sich hervorragend für kleinere Wege und Einfahrten. Bei größeren Flächen sollten Sie eher zu einer mit Benzin betriebenen Schneefräse greifen. Diese können mit einer Schneehöhe von bis zu einem halben Meter zurecht kommen.

Viele Modelle von Hecht besitzen zudem noch Scheinwerfer. Damit haben Sie immer eine gute Sicht.

Hecht bietet außerdem noch eine gute Auswahl an Ersatzteilen, sodass Sie Ihr Gerät im Notfall auch reparieren können.

Wolf Garten

Die deutsche Marke Wolf Garten wird von mehr als 85 Prozent der deutschen Bevölkerung wertgeschätzt. Die typischen rot-gelben Geräte sind in vielen Ländern ein Begriff für Qualität und Wertschätzung des Gartens. Die Geräte von Wolf Garten sind mit höchster Qualität „Made in Germany“ gefertigt. Dadurch sparen Sie sich Zeit bei der Pflege des Gartens und können den Garten wieder genießen.

Schneefräse von Wolf
Abbildung 3: Schneefräse von Wolf

 

Die Schneefräsen von Wolf Garten sind nicht besonders günstig, dafür bekommen sie Qualität vom feinsten. Die einstufige Schneefräse von Wolf Garten ist mit einer Räumbreite von 53 cm ideal für Gehwege und Garageneinfahrten geeignet.

Die zweistufigen Schneefräsen sind für regelmäßigen Schneefall prima geeignet. Mit einer Auswurfreichweite von bis zu 15 m eignet sie sich hervorragend für größere Flächen.

Für den extremen Schneefall mit großen Flächen hat sich Wolf Garten eine Schneefräse mit einem dreistufigen Frässystem einen Platz in der Expertenklasse erobert. Das Besondere an dem dreistufigen Frässystem ist, dass der Schnee, bevor er in die Schneekammer gelangt, mit zwei Walzen hineinbefördert wird. Zum Vergleich wird das bei einem zweistufigen System nur mit einer Walze erledigt. Durch die drei Stufen besitzt diese Schneefräse eine Auswurfreichweite von bis zu 18 Metern!

Ariens

Der amerikanische Hersteller Ariens stellt seit 1933 professionelle Geräte in der Gartentechnik her. Durch ein sehr großes Sortiment deckt Ariens für jede Preisklasse das Angebot. Bei ca. 375 Euro startend, gibt das Sortiment von Ariens eine große Auswahl an Schneefräsen. Zudem bietet Ariens auf der Hompage einen persönlich anpassbaren Finder. Dieser findet für die jeweiligen Umgebungsbedienungen das richtige Gerät.

Grizzly

Ein ebenfalls bekannter Hersteller für Werkzeuge in der Gartentechnik ist die Grizzly Tools GmbH & Co KG. Dieses deutsche Unternehmen vertreibt günstige Werkzeuge rund um Haus und Garten.

Sie bieten hauptsächlich elektrische Schneefräsen an. Die ESF-Reihe besitzt eine Leistung von 2 kW. Daneben gibt es noch die ASF-Reihe. Diese besitzen einen Lithium-Ionen-Akku und eignen sich daher bestens für eine kleine Fläche und einen flexiblen Einsatz.

Schneefräse kaufen – Vor- und Nachteile

Vorteile

Der wohl größte Vorteil ist die schnelle Beseitigung von Schnee ohne große Mühen. Durch die verschiedenen Schneefräsen-Typen gibt es für jeden Geldbeutel und für jede Umgebung ein passendes Gerät. Durch die dreistufige Schneefräse von Wolf Garten ist auch eine große Fläche Schnee sehr schnell beseitigt. Dadurch sparen Sie sich zum einen die ganze Arbeit mit einem Schneeschieber, zum anderen machen Sie sich auch keinen Ärger mit dem Ordnungsamt.

Wenn Sie sich eine Schneefräse nicht leisten können oder sich eine solche nicht für Sie lohnt, können Sie sich auch bestimmt eine bei jemandem ausleihen. Sobald Sie eine Schneefräse regelmäßig benötigen oder größere Flächen des Öfteren säubern müssen, lohnt es sich schon eine anzuschaffen. Da es aber schon ab 30 € eine kleine kompakte Schneefräse gibt, lohnt es sich nicht ein Fräse für eine kurze Benutzung auszuleihen. Man kann in einem solchen Falle nie wissen, ob am nächsten Morgen wieder alles zugeschneit wurde oder nicht.

Nachteile

Ein Nachteil der Schneefräse ist der finanzielle Aspekt von qualitativ hochwertigen Maschinen. Wenn Sie eine Hybrid Schneefräse kaufen möchten, wird Ihnen ebenfalls der Preis nicht sehr gefallen.
Ein Nachteil ergibt sich auch aus der Akkunutzung. An kälteren Tagen, an denen man eine Schneefräse normalerweise verwendet, kann es zu Problemen mit dem Akku kommen. Akkus haben nämlich die Eigenschaft bei Kälte nicht die volle Leistung zu bringen. Dazu kommt, dass sich die Akkus bei Kälte auch entladen können.

Ein weiterer Nachteil ist die Lärmentwicklung der Verbrennungsmotoren. Dafür sollte man sich einen speziellen Gehörschutz zulegen, da bei dauerhafter Verwendung der Schneefräse das Gehör dauerhafte Schäden davon tragen kann. Zudem kommen noch die Ruhezeiten, welche Sie auf jeden Fall einhalten sollten. So kann es auch vorkommen, dass Sie ein professionelles Gerät in der Garage stehen haben, aber trotzdem zu einem Schneeschieber greifen müssen.

Den Faktor Gewicht sollte man auch nicht ganz außer Acht lassen. Wenn Sie die Schneefräse zuerst nicht transportieren wollten, kann es trotzdem vorkommen, dass sich einer aus Ihrer Nachbarschaft die Fräse ausleihen möchte. Wenn dann die Fräse zu schwer ist, kann es zu einer problematischen Situation kommen.

Tipp für Sparsame: Falls Sie sich eine Schneefräse zulegen möchten, aber nicht wissen, ob sich die Anschaffung auf lange Zeit lohnen wird, können Sie die Schneefräse kostenpflichtig weiter verleihen, sodass sich die Anschaffung ziemlich bald lohnen wird. Sie werden bestimmt jemanden finden, da Schneefräsen sehr begehrt sind.

Schneefräse kaufen – Welche Alternativen gibt es?

Als Alternativen zu einer Schneefräse gibt es zum einen den herkömmlichen Schneeschieber und zum anderen eine sogenannte Schneekehrmaschine.

Schneeschieber

Bunte Schneeschieber
Abbildung 4: Bunte Schneeschieber

Der herkömmliche Schneeschieber zeichnet sich durch seinen simplen Aufbau und seinen dadurch sehr günstigen Preis aus. Bei einem Schneeschieber entstehen nach der Anschaffung keine weiteren Kosten, da er weder Benzin noch Strom oder andere Sachen benötigt.
Den Schneeschieber kann man aus Holz, verzinktem Stahlblech oder herkömmlichen Kunststoff erwerben. Auch wenn Sie sich eine Schneefräse zulegen werden, sollte ein handelsüblicher Schneeschieber nicht fehlen.

Der Schneeschieber funktioniert bei allen Temperaturen, jedoch kommt er bei vereisten Flächen an seine Grenzen. Der Schneeschieber muss zudem noch mit Muskelkraft betrieben werden und ist daher nicht für jedermann geeignet. Durch die ganzen Anstrengungen im Winter nur um den Schnee auf einen Haufen zu schieben, kann einem die schöne Winterstimmung bis zum Halse stehen.

Schneekehrmaschine

Eine handgetriebene Schneekehrmaschine ist ebenfalls eine gute Alternative. Die Schneekehrmaschine ist von der Funktion wie ein automatischer Schneeschieber. Sie besitzt einen Elektro- oder Benzinmotor und treibt damit eine Runde Bürste an. Diese fegt leichten Pulverschnee fort. Dieser Prozess geht etwas schneller als die Säuberung mit der Schneefräse, jedoch kann man damit auch keine vereisten Flächen entfernen.

Streusalz

Eine der eher simpleren Methoden ist das allseits bewährte Streusalz. Jedoch ist die Nutzung von Streusalz in vielen Bereichen Deutschlands weitestgehend verboten. Trotz alledem wird es immer noch von vielen häufig eingesetzt und ist auch noch käuflich zu erhalten.
Eine gute Methode gegen Schnee ist es zwar nicht, genügt aber um die Einfahrten und Bürgersteige begehbar zu machen.

Schneefräse kaufen – Wichtige Tipps und Tricks

Inspektion einer Benzin Schneefräse

Zuerst sollte man den Ölstab finden und ihn dann herausnehmen. Anhand des Stabes kann man dann den Ölstand ablesen. Danach kann man den Stab wieder lose aufsetzen.

Danach sollte man das alte Öl ablassen. Dafür muss man als erstes die Ölablassschraube finden und ein Gefäß bereitstellen. Wenn das erledigt ist, können Sie die Schraube abnehmen und das Öl ablassen. Ist das Öl abgelaufen, kann man die Schraube wieder ansetzen und festzeiehen.
Um neues Öl einzufüllen, sollte man zuerst die Menge des jeweiligen Öles abmessen. Meistens wird 0W30 oder 5W30 Öl verwendet. Dieses Öl friert nicht so schnell ein, da man bei Schneefall mit Temperaturen unter 0° rechnen kann, ist ein spezielles Öl sinnvoll. Nachdem man die Menge abgemessen hat, kann man den Messstab entnehmen und mit einem kleinen Trichter das Öl einfüllen. Danach können Sie den Trichter entnehmen und den Messstab einmal einschrauben und wieder aufschrauben. Danach sollten Sie den Ölstand noch einmal ablesen. Nach Bedarf die Schritte wiederholen.

Um die Zündkerzen zu erneuern, sollten Sie als erstes den Stecker abziehen und die Umgebung reinigen. Danach können Sie mit einem speziellen Kerzenschlüssel die Zündkerze lösen. Sie sollten jetzt die Zündkerze per Hand entfernen können. Sie sollten dann die alte und die neue Zündkerze vergleichen: Sind bei der alten Zündkerze größere Beschädigungen zu finden, sollte man die Zündkerze gegebenenfalls wechseln. Dazu schraubt man die Schraube per Hand an und dann nach Herstellerangaben fest. Danach den Kerzenstecker wieder anstecken und fertig.

Video 1: Inspektion einer Benzin Schneefräse selbst gemacht

Schneefräse kaufen – Fazit

Zum Schluss lässt sich sagen, dass sich eine Schneefräse in den meisten Fällen lohnen wird. Da es von verschiedenen Herstellern unterschiedliche Geräte gibt, kann man sich als Käufer in einem großen Sortiment das passende Gerät aussuchen. Für den Winterdienst gibt es auch fahrbare Schneefräsen. Durch die leichte Bedienung kann man eine Schneefräse auch mit weniger Kraft verwenden. Aufgrund des automatischen Antriebes können Sie die Schneefräse fast alleine arbeiten lassen.

Im Vergleich zu den Alternativen ist es sehr von Vorteil sich eine zuzulegen, da man sich viel Arbeit eines Schneeschiebers sparen kann. Der Nachteil ist die Lautstärke der Fräse.

Wenn man sich eine Schneefräse aus einem Fachhandel kaufen möchte, hat man zwar eine gute Beratung, jedoch mangelt es an der Vielseitigkeit des Sortiments. Dazu kommt, dass der Verkäufer Ihnen sehr wahrscheinlich ein alternatives Gerät anbieten möchte. Dafür müssen Sie keine Kosten für den Versand zahlen.
Wenn Sie sich eine aus dem Internet bestellen möchten, haben Sie eine eindeutig größere Auswahl an Geräten jedoch keine persönliche Beratung.

Die Pflege ist auch ziemlich einfach und muss nur, je nach Gebrauch, einmal jährlich erfolgen, da man Sie meistens nur im Winter gebrauchen kann. Die Inspektion ist auch so einfach, dass man sie zuhause alleine erledigen kann, ohne einen Fachmann zu beauftragen müssen.

Durch eine handgeführte Schneefräse erleichtern Sie sich selbst die Arbeit und sparen gleichzeitig Zeit beim Schneeräumen.

  • Schnelle Entfernung von Schnee
  • Effizientes Arbeiten
  • Auch vereiste Stellen im Handumdrehen entfernen
  • Starke Lärmentwicklung
  • Aufwendig für kleine Flächen
  • Qualität hat seinen Preis
MTD Cub Cadet 528 SWE
von MTD Cub Cadet
  • Elektrostart
  • Made in germany
  • 66cm Räumbreite
  • Griffheizung und Lenkung
Wolf-Garten Schneefräse Ambition SF 66 E, 2-stufig
von Wolf-Garten
Zweistufig mit Radantrieb!1. Stufe - Die Einzelschnecke transportiert den Schnee in den Rotor2. Stufe - befördert den Schnee durch den Auswurfkanal nach außenDer seperate Radantrieb gewährleistet einen von der Räumschnecke unabhängigen Vortrieb. So iwrd die Räumleistung nich beeinflusst. Der Wolf SnowThorx-Motor wurde speziell für den Winterdienst entwickelt.Produktinfo - ideal für große ...